MKD MEET´S NEXTCOMIC

NEXTCOMIC-Rollenbilder

 

Das NEXTCOMIC-Festival ist ein seit 2009 jährlich in Linz stattfindendes Festival und zählt zu einem der wichtigsten deutschsprachigen Comic Festivals. 

Die Förderung der österreichischen Comicszene ist eines der Hauptanliegen. 

Auf Einladung des NEXTCOMIC-Festivals entwickelten auch wir als Meisterschule für Kommunikationsdesign insgesamt 21 Arbeiten, wobei 12 Arbeiten direkt im Foyer des Ars Electronica ausgestellt sind.


Das diesjährige Jahresthema des Festivals lautete „Rollenbilder“.

Teamleitung: Any Fitzenger und Vivian Eyleen Pertzsch

Realprojekt von 2020, in MKD Linz mit NextComic und AEC Museum. Ausstellungszeit Raum im OÖ Kulturquartier und AEC Museum 20. Mai bis 30. Juni 2020

Raumkonzept

 

Für die Präsentation der Comicarbeiten im Electronica Center wurden die Comics auf langen Tischen in Form von Papierrollen präsentiert. Die Papierrollen sollen die Ausstellungsthematik der Rollenbilder nochmals aufgreifen. 

 

Die Markierungen auf den Comics zeigen die Bereiche an, in welchen die Animation mit dem Handy abgespielt wird. 

LIVEZEICHNEN

IM OÖ KULTURQUARTIE

Livezeichnen

 

Im Rahmen des NEXTCOMIC – Festival war ein Livezeichnen Performance mit drei MKD Studenten_In geplant. 

Die Band „Sen Lotus" sollte dieses musikalisch begleiten.​ Für dieses Projekt wurden verschiedene Collage-Traumwelten erschaffen. Welche im Anschluss animiert wurden und auf Leinwänden projiziert wurden.

Die oben gezeigten Collagen/Traumwelten habe ich selbst gestaltet. ​

 

„Am Eröffnungsabend findet im OÖ Kulturquartier ein Konzert mit Live-Performance der MKD statt. Sen Lotus stehen für leidenschaftlichen, impulsiven Indie-Pop mit Hang zu klassischem Songwriting. Sie erschaffen mit der Meisterschule (MKD)

ein experimentelles Happening aus Musik, Collage-Technik, Livezeichnung und digitaler Animation." – NEXTCOMIC ​

 

Hinweis: Die Eröffnung des Festivals, die Live-Zeichnen-Performance und der Deep-Space-Event haben leider aufgrund der von der Bundesregierung verordneten Corona-Maßnahmen nicht stattgefunden.

COMIC: „SCHÖNBÄR”

„Mein Großvater erzählte mir oft von seiner Zeit als Matrose wie er Tage lang auf dem Meer war.

Es gab nur Zwieback und Bananen zu essen. Seine Kameraden ließen sich in dieser Zeit alle tätowieren, nur er nicht. Irgendwann packte er seine sieben Sachen zusammen, ging vom Schiff

und ist über Südamerika zurück nach München gewandert." 

SCHÖNBÄR

 

Das Zitat „Eine Beziehung wird vorwärts gelebt und rückwärts verstanden“ von Kenneth Branagh inspirierte mich zur Geschichte „Schönbär“. Diese handelt von der Beziehung zwischen meinem Großvater und mir. Im Comic wird der

alte Mann als bayrischer Dickkopf, harter Hund und kleiner Romantiker beschrieben, der sich seinen Traum nie erfüllen konnte. Deswegen war er sehr traurig. Ich dachte mir „Geht nicht, gibt’s nicht!“ und ließ seinen Traum wahr werden. 

Seither schenkt mein Großvater mir jeden Tag ein Lächeln. 

  • Schwarz Facebook Icon
  • Instagram

_____________________________________

Impressum | Datenschutzerklärung

veeep@gmx.de